Danke an für die tolle Spendenaktion

Zur Eröffnungsfeier am 31. Juli hatte sich der Quadverleih Ammerland in Petersfehn etwas Besonderes einfallen lassen: Statt Geld für eine Bratwurst wurde um eine Spende für die Katzenhilfe Oldenburg e.V. gebeten.

Bei der gelungenen Feier kamen auf diesem Wege stolze 107,66 Euro zusammen!

Wir sagen ganz herzlich DANKE! 🙂

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Danke an Hund & Co. in Wardenburg

Wir danken dem Fachgeschäft für Tiernahrung und Zubehör Hund & Co. aus Wardenburg für die wirklich umfangreichen Sachspenden! Schön, dass Sie an uns gedacht haben.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

22 Welpen in 15 Tagen – Oder: “Kastrationspflicht”, ein Fremdwort

Nun ist sie wieder im vollen Gang – die Welpen-Saison. Von allen Seiten bekommen wir Anfragen mit Bitte um Hilfe, vor allem aus dem Umland.

Innerhalb von 11 Tagen haben wir 13 Katzenkinder im Alter von 5 – 7 Wochen aufgenommen.

  • Gemeinde Emstek: 5 Welpen mit schweren Augenerkrankungen, einem Katzenkind ist das Auge bereits geplatzt, auf dem Hof leben 10 unkastrierte Kätzinnen. Es besteht Kastrationspflicht seit Oktober 2016.
  • Elsfleth: 3 Welpen, haben alle Giardien und müssen isoliert auf der Pflegestelle gehalten werden, aufwändige Desinfektionsmaßnahmen sind notwendig. Kastrationspflicht seit Dezember 2018.
  • Bösel: 4 Welpen, zum Glück gesund, aber ängstlich. Kastrationspflicht seit Oktober 2016.
  • Jeddeloh: 2 Welpen, total verfloht, wir erwarten noch mehr Katzenkinder an der Fundstelle. Kastrationspflicht seit 2011.
  • Achternmeer, Wardenburg: 2 Welpen, deren Mutter 17 Jahre (!) alt ist. Die Mutter nahm die Neugeborenen nicht an, sie blieben 18 Stunden lang unversorgt. In Wardenburg besteht keine Kastrationspflicht. – Warum nicht?!
  • Update: Es sind noch 6 Welpen hinzugekommen, so dass es nun 22 Katzenkinder innerhalb von 15 Tagen sind.

Im Fall der 5 Wardenburger Katzenkinder können wir nicht helfen, da wir VOLL sind. 

Das Staunen geht jedoch weiter: Weil auf Anraten des Tierarztes die Katze nicht kastriert wurde und die Geburt schief ging (eine Totgeburt, ein Welpe gleich von der Mutter aufgefressen) wird händeringend nach Hilfe für das überlebende, gerade geborene Katzenkind gesucht. Man selber hat nicht die Zeit alle zwei Stunden – auch nachts! – aufzustehen zum Füttern. Aber, hey “der Tierschutz”! Wohlgemerkt: Wir sind voll und haben auch keine Amme. Auf Facebook melden sich dafür dann jede Menge Menschen, die Ammen anbieten. 

Kastrationspflicht? Ein Fremdwort.

Der Kater der Halterin, welche die Amme suchte, ist übrigens auch nicht kastriert……

Während ich diesen Text schreibe ruft die Finderin des 6 Wochen alten Jeddeloher Kätzchens an. Es wurde noch mehr Maunzen gehört und eine Falle wird benötigt. Die Platzhalter im Foto stehen für die Katzen, die wir noch fangen müssen.

 

2021 welpen umland

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Danke für die großzügige Spende

Wir bedanken uns ganz herzlichen bei unserem anonymen Spender. Die Zuwendung kommt zu einem sehr passenden Zeitpunkt. Wir werden sie für die Behandlung der fünf Welpen mit der Augenerkrankung einsetzen.

spende

Unser Bestand an Katzenkinder vergrößerte sich zudem 24. Juni um drei weitere kleine Geister. Sie waren auf einem Hof geboren worden und sind nun in der Pflegestelle, die Mutterkatze Easy betreut. Eddasy hat noch Milch und wir hoffen ihr die Kleinen unterschiebenzu können.

würmchen

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Fünf kleine Würmchen – oder Warum die Kastrationspflicht so wichtig ist

Fünf arme kleine Geister haben wir aufgenommen.

Die Katzenkinder stammen alle von einem Hof, auf dem 10 unkastrierte Katzen leben, die immer und immer wieder Nachwuchs zeugen. Nachwuchs, der so krank ist wie die von uns aufgenommenen Welpen.

Oder Nachwuchs, der ohne tierärztliche Versorgung einfach stirbt.

Alle fünf Katzenkinder haben starken Katzenschnupfen. Was so harmlos klingt ist leider brutal, denn der Schnupfen, oder besser der ihn auslösende feline Herpesvirus geht auf die Augen. Wie man an den Fotos sehen kann löst er schwere Schäden aus, die auch zur Erblindung des Tieres führen können.

Die Kleinen sind nun in guten Händen, werden gepflegt und tierärztlich versorgt. Die Behandlung schlägt bereits an, wie an anden Vorher-Nachher-Fotos sieht. 

vorher-nachher weiß getigert klein

vorher-nachher schwarz-weiß klein

vorher-nachher bunt klein

Dennoch werden zwei der Katzenkinder jeweils ein Auge verlieren. Dies macht uns traurig, denn mit entsprechender und vor allem rechtzeitiger Versorgung wäre das nicht nötig gewesen. Hinzukommt, dass der Hof in einem Bezirk liegt, in welchem die Kastrationspflicht besteht. Und diese gilt auch für Höfe. Der Hofbesitzer hat sich nun zum Glück Hilfe geholt, so dass die vorhandenen Tiere kastriert werden. Nur so kann das hier gezeigte Katzenelend vermieden werden.

PS: Die schlimmsten Bilder haben wir den Lesern erspart….

Bitte noch keine Anfragen zur Vermittlung der Kleinen. Sie müssen erst einmal zu Kräften kommen bzw. die Augen-OPs hinter sich bringen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Neues von Caius

Der süße Caius ist nun schon seit November bei Tina in Pflege und macht weiterhin gute Fortschritte.

caius Juni 1

Das Programm, welches sein Pflegefrauchen gewissenhaft mit ihm durchführt, besteht aus Physiotherapie bei Katja Dageförde und seit kurzem auch aus Laser-Akupunktur, die Dr. Ruth Schmitte (Praxis Dr. Luennemann) einsetzt. 

Caius hat inzwischen dank dieser tollen Versorgung mehr Kraft in den Beinen, kann diese aufstellen und schafft es sogar richtig flott auf den großen Kratzbaum. Oder robbt im Garten rum. Oder wanzt sich an die anderen Kater im Haus ran.

Auch wenn sich alles gut entwickelt, ist es noch ein langer Weg bis der knuffige Schatz wieder richtig selbstständig laufen wird.

Wir danken allen Tierfreunden, die uns seit November so wunderbar unterstützen. Ohne eure Zuwendungen wäre die intensive Therapie nicht so problemlos machbar.

Ebenso geht großer Dank an Tina, die viel Kraft und Nerven in die Pflege von Caius investiert. Ohne sie als so engagierte Pflegestelle wüssten wir nicht, was wir machen sollten.

caius juni 3

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Handmade Lettering mit Liebe gemacht

Da waren wir platt: 

Britta und ihre Tochter Lilian sind seit vielen Jahren Pflegestelle für unsere Samtpfoten und uns auch für ihre Kreativität bekannt. Ihr aktuelles Projekt übertrifft jedoch alles, was die beiden bisher gemacht haben!

Corona-bedingt fielen und fallen etliche Events, über die welche die Katzenhilfe Geld für Tierarztkosten, Futter usw. einnehmen kann, aus. Dazu zählen Flohmärkte, aber auch die Messe “Mein Tier”, welche im Oktober 2020 stattgefunden hätte. Britta bot dort ihre selbstgestalteten Karten und Kalender an. Lilian half beim Kinderschminken. 

Was also tun, wenn viel Kreativität da ist und gleichzeitig der Raum zur Präsentation fehlt?

Dann geht man online!

Britta und Lilian haben kurzerhand einen Etsy-Shop eingerichtet! 

etsy-katzespruch

Während des Lockdowns haben die beiden das Handlettering für sich entdeckt, sich ausprobiert und schließlich zahlreiche wirklich gelungene Unikate geschaffen, welche nun zu Gunsten der Katzenhilfe Oldenburg e.V. verkauft werden. Natürlich dreht sich hier alles rund um das Thema Tier. Auf Wunsch werden auch weitere Arbeiten angefertigt. Unikate eben.

Wir freuen uns ganz dolle über so wunderbares und vorallem kreatives Engagement!

Zum LiBriLetting-Shop geht es über einen Klick auf das Shop-Logo: 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Danke für das Animonda

Wir danken Frau Sch. mit Lissy und Balou für das gute Animonda, das schon seinen Weg in unsere Pflegstellen gefunden hat. 🙂

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Kitty: Nach 2 Jahren wieder zuhause!

Zwei Jahre war Kitty verschwunden, dank aufmerksamer Mitmenschen ist sie nun wieder bei ihrer Familie!

kitty-1

Vor ein paar Wochen tauchte eine unbekannte Katze in Hatten auf. Anstatt wegzusehen nach dem leider immer öfter propagierten Motto “Die bestimmt ein Zuhause, bloß nichts unternehmen!“, waren die Finder stutzig und kontaktierten ihre Tochter. Diese wiederum nahm Verbindung mit uns auf, da wir ohnhin schon anderweitig uns kannten.

Die Fundkatze wurde erst einmal gesichtert mit dem Ziel nach einer Kennzeichnung zu schauen. So läßt sich der Halter ermitteln. Dann weiß man, ob das Tier in der Nachbarschaft wohnt und alles okay ist oder ob es eine vermisste Katze ist.

In diesem Fall wurde Kitty seit zwei (!) Jahren vermisst!

Die große Freude unsererseits und auf Seiten der Finder wurde jedoch schnell getrübt, denn die Rufnummer der Halter war nicht mehr aktuell. Tasso leistete mal wieder großartige Arbeit, indem man eine Mail die hinterlegte Adresse sendete. Und keine 10 Minuten später ging bei Helga ein Anruf ein: Kittys Halter waren am Apparat!

Die Freude war unendlich groß. Kitty war damals einfach verschwunden. Spurlos. Die Halter waren kurze Zeit vor Kittys Auffinden umgezogen und hatten die Adressdaten bei Tasso noch nicht geändert. Ebenso gut war die Rettung, da Kitty einen Abzess in der Wange hatte, der wahrscheinlich von einem Kampf herrührte. Ihre Menschen stellten sie umgehend beim Tierarzt vor, der die Wunde behandelte. 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Caius auf Tour – Teil 3: Der Rolli ist da!

Nur wenige Tage nach dem Vermessen war er auch schon fertig: Der Rolli!

Der Rolli ist bereits zur Anprobe.

Caius durfte erst einmal dran schnuppern. Der Rolli ist im hinteren Bereich ausgepolstert, damit nichts drückt. Die Schlaufen hinten dienen dazu, dass man die Beine einhängen kann, wenn man möchte. Da Caius aber mit dem Rolli wieder ins Laufen kommt, können wir die Schlaufen abmachen. Man sieht an den Flügelschrauben, dass das Gefährt indivduell einstellbar ist.

Erstmal dran riechen….

Ein Video von Caius in Aktion gibt es hier: https://bit.ly/3dqgEX4

Küsschen nach der ersten Fahrt!

Posted in Uncategorized | Leave a comment