Überraschung!

Eine schöne Überraschung erreichte uns bereits vor den Feiertagen: Ein dickes Bündel Stifte.

Kugelschreiber in Katzenhilfe-Grün mit entsprechendem Aufdruck, gutem Grip und sogar einer Spitze, mit der man auf Handys etc. tippen kann. Klasse! Herzlichen Dank an die netten Spender, die uns zwischendurch u.a. auch gerne mit Leckereien und Nervennahrung versorgen.

stifte

Danke für diese prima Spende!

Advertisements
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Bruno – CT-Ergebnis

Und plötzlich ist jede Hoffnung dahin…

Alle bisherigen Untersuchungen – Blutbilder, digitales Röntgen und Histologie – hatten keinen konkreten Aufschluss über die Ursache der Symptome gebracht.

Dank der großzügigen Spende konnten wir Bruno am 14. Dezember zum CT bringen.

Das Ergebnis macht uns allerdings sehr traurig: Bruno wird demnächst seine letzte Reise antreten müssen. Das CT zeigt eindeutig einen bösartigen Tumor, welcher inoperabel ist.

Bruno fühlt sich zur Zeit den Umständen entsprechend gut. Sein Pflegefrauchen Sonja versucht ihm die kurze Zeit, die ihm noch bleibt, so schön wie möglich zu machen.

Wir sind alle unendlich traurig und dennoch froh, dass nun endlich Gewissheit besteht.

Allen Spendern und Tierfreunden, die an Bruno denken danken wir.

Bruno-nach-CT

Wir würden dich gerne noch lange bei uns haben.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Bruno sagt “Danke!”

Bruno und natürlich auch wir sagen danke für das unverhoffte und sehr großzügige Weihnachtswunder.

bruno-danke

Bruno sagt danke, während Micky und Gino Katzengras genießen.

Bruno sieht auf dem Foto noch gut aus. Mittlerweile hat sich sein Zustand verschlechtert und kein Antibiotikum schlägt an. Sein unermüdliches Pflegefrauchen macht sich große Sorgen. Seine Gesundheit lässt ihr keine Ruhe, so dass sie im Internet recherchierte. Und es hat sich gelohnt! Es gibt einen ähnlich gelagerten und in einem Fachartikel dokumentierten Fall mit erfolgreicher Therapie für diese nur äußerst schwer in den Griff zu bekommende Entzündung mit Begleitkomplikationen.

Wir werden nun gleich am Montag einen Termin für ein CT vereinbaren. Sollte unsere Spur mittels dieser Diagnostik konkretisieren, so dürfen wir mit Bruno als Notfall-Patienten nach Posthausen in die Klinik kommen. Dort kann ein selten durchgeführter Eingriff vorgenommen werden, welcher dann hoffentlich den Durchbruch einleitet.

Wir geben Bruno nicht auf!

Dank gilt unserem anonymen Spender. Mit Ihrer großzügigen Unterstützung kommen wir Brunos Genesung ein tüchtiges Stück entgegen.

spende

Danke!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Bruce im Glück

Bruce auf in seiner Pflegestelle einen Freund gefunden – Kater Pietie.

7d3ad305-2c21-4b90-92d6-32ca97e65cf5

Der ca. 5 Monate alter Bruce kam mit sieben weiteren Katzenkinder zu uns. Die Halter seiner Mutter hatten die in Oldenburg geltende Kastrationspflicht ignoriert und waren mit den vielen Katzenkindern überfordert.

Wir haben noch ein Video von Bruce und seinem Kumpel Pietie. Bitte auf den Text unter dem folgenden Bild klicken.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Brummbär Bruno sucht Paten

Bruno übernahmen wir im August 2018 aus einem auswärtigen Tierheim, wo man sich seiner rigoros entledigt hatte, denn der genügsame, liebe Brummbär hatte ordentlich Übergewicht, sehr schuppiges Fell, diverse kleine Spondylose-Herde und Diabetes im Gepäck.

Viele Zähnchen hatte er auch nicht mehr dabei – die sind ihm im Laufe der Jahre grösstenteils abhanden gekommen.

Bruno-Ankunft

Bruno bei seiner Ankunft

Nun sollte es mit Abspeck-Training, gutem, für Diabetiker geeigneten Futter und sachkundiger Diabetes-Betreuung eigentlich Berg aufgehen für den lieben Kater. Eigentlich…..

Im Oktober zog Bruno sich einen Schnupfen zu, der unter Antibiotikagabe recht schnell wieder verschwunden war – zumindest äusserlich. Im November kam der Schnupfen in geballter Form zurück. Dick und gelb suppte es aus Mäulchen, Nase und Auge. Sämtliche Antibiotikagaben konnten nichts bewirken – es wurde einfach nicht besser. So langsam kommt dann die Verzweiflung hoch.

Am 19.11.2018 brachten wir Bruno zum Tierarzt. Da er trotz allem gut frass und in recht gutem Allgemeinzustand war, waren wir uns einig, dass wir es wagen würden, ihn in Narkose legen zu lassen um zu gucken, was genau bei ihm los ist. Bruno mussten drei Zähne extrahiert werden, die digitalen Dentalröntgenbilder zeigten einen einseitig eigenartig geschwollenen Kiefer, welcher auch der Tierärztin Sorgen bereitete. Sie nahm Proben für eine histologische Untersuchung. Zum Glück deutet allerdings momentan nichts auf ein tumoröses Geschehen hin!

Bruno-nach-OP-2

Nach der OP im November

Bruno wird noch so lange auf seiner Pflegestelle bleiben, bis der Diabetes hoffentlich irgendwann wieder verschwunden ist. Durch die bereits erfolgreiche Gewichtsreduzierung, vernüftiges, kohlehydratarmes Futter und die konsequente Blutzuckermessung stehen die Chancen gut. Es muss nur noch die Entzündung in den Griff bekommen werden.

Die Kosten für den Diabetikerbedarf sind nicht unerheblich und alleine die Untersuchungen inkl. OP haben über 560 € verschlungen. Die histologische Untersuchung kommt noch oben drauf.

Wir würden uns sehr über Bruno-Paten freuen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Ganz großer Dank an den anonymen Spender

Am Freitag erreichte uns eine sehr großzügige anonyme Spende. Wir freuen uns sehr darüber und sagen Danke auch im Namen unserer Schützlinge.

spende

Herzlichen Dank!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Erneuter “Besuch” aus Wangerooge

WhatsApp am Freitag, 14. September: “Vier Katzenbabies sind an der Futterstelle aufgetaucht. Ca. 8 – 10 Wochen alt!”

Oh Mist! Das ist schon recht alt für wild geborene Katzenkinder, die in diesem Alter schon ein große Portion Sozialisation in Sachen Menschen verpasst haben.

wooge-schwarz

Begeisterung sieht anders aus…..

Gleichzeitig steht die kalte Jahreszeit vor der Tür und wenn sie noch länger dort bleiben wird es mit einer Vermittlung in zuverlässige Hände gar nichts mehr.

Also Schlachtplan geschmiedet und Dienstag nach der Arbeit die ersten beiden vom Flughafen Harle abgeholt.

Man ist nicht sonderlich begeistert vom unfreiwilligen Flug mit der Propeller-Maschine und der Autofahrt. Aber zu richtig spuckig-fauchig sind die Lütten auch nicht.

wooge-grau

Auch hier eher Verwunderung.

Mittwoch: Wir stocken von vier auf elf Welpen auf…!!!! Ein Kleines hat verklebte Augen und lässt sich so in den Transporter stecken. Also ab ans Festland zum Tierarzt.

wooge-krank

Diese kleine Maus hat ein Matschauge, das behandelt wurde.

Donnerstag: Kleine Rundtour durch Friesland nach der Arbeit – von Jever nach Altfunnix nach Harle um das kranke Katzenkind und den “Fang des Tages” abzuholen. Die Freunde auf der Insel telefonieren derweil alles ab, da unsere Kapazitäten derzeit voll sind und alle elf halb-wilde Wutze nicht untergebracht werden können. Die Kollegen von Friesland Aktiv e.V. sind so nett und übernehmen die restlichen sieben Welpen.

fangdestages

Frisch gelandet.

 

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment