Motte und wir sagen Danke!

Da kommt man nichts ahnend nach Hause, öffnet den Briefkasten und findet eine so wunderbare Spende.

spende

Danke!

Wir werden diese Spende für Mottes weitere Zahnbehandlung verwenden, da wir noch ein digitales Dentalröntgen machen möchten, damit wir sicher sind, dass wirklich keine Wurzelreste oder ähnliches im Kiefer verblieben sind.

Motte hat sich zudem endlich berappelt! Sein Pflegefrauchen teilte uns mit, dass er nun endlich aufgetaut ist. Der Trick? Leckerlies! Wenn alles so einfach wäre.

motte

Zähne besser, Ohren flott, Schwellung weg – ein ganz anderer Kater!

 

Advertisements
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Fieby – wenn Verwechslung Leben rettet….

Eine Dame hatte über Facebook ihre Katze als vermisst gemeldet und bekam daraufhin einen Anruf von der Finderin einer gleich aussehenden Katze. Sofort fuhr man los, packte das Tierchen in den Transporter und brachte es nach Hause. Als jedoch zuhause der Transportkorb geöffnet wurde, stellte man fest, dass es sich leider doch um ein fremdes Tier handelte und kontaktierte die Katzenhilfe.

Wir nahmen somit das ca. 9 Monate alte Katzenmädchen auf.

fieby-blog

Fieby

Fieby, so wurde sie genannt, war unkastriert, verfloht, verwurmt, recht scheu und musste zunächst einmal aufgepäppelt werden.

Bei der später stattfindenden Kastration stellte der Tierarzt fest, dass keine Gebärmutter vorhanden war. Einer von Fiebys Eierstöcken war völlig entartet, mit Sekret gefüllt und an einer Niere angewachsen. Wäre das ganze geplatzt, hätte die kleine Maus es nicht überlebt.

Fieby hat die große vierstündige Operation zum Glück gut überstanden und sich anschliessend in der Pflegestelle mit Sirius Black angefreundet. Beide haben am 18. Februar Besuch von einer Interessentin gehabt, die das Duo gerne zu sich nehmen möchte. Wir hoffen, dass wir bald Bilder aus dem neuen Zuhause vorstellen können.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Der arme Motte…

Ein 11 Jahre alter Wohnungskater ist am 05.02. auf eine unserer Pflegestellen gezogen.

motte

Unter dem linken Auge erkennt man deutlich die eitrige Schwellung. 😦

Motte wurde von seiner Halterin dem tierärztlichen Notdienst vorgestellt: Er hatte mehrere Tage nicht gefressen und wirkte schlapp.

Die Diagnose des Tierarztes macht uns sprachlos, denn dieser Zustand hat sich allmählich aufgebaut: Der Kater hatte abgebrochene Zahnreste im Maul, eine eitrig-blutige Umfangsvermehrung im Kiefer, welche schon auf den ersten Blick sichtbar war, die Ohren waren hochgradig verändert, angeschwollen und hochgradig entzündet, obendrein war das Tier noch unkastriert und roch dementsprechend streng.

Da die Rechnung über die wirklich nur notfallmäßige Erstversorgung (Schmerzmittel, Antibiotikum) schon ein Problem darstellte und die Gesamtrechnung von 527,67 Euro erst recht, boten wir die Übernahme des Katers an. Motte musste mit diesen Entzündungen, den abgebrochenen Zähnen und den fürchterlichen Schmerzen schnellst möglich behandelt werden, was auch passierte. Er erholt sich nun in einer unserer Pflegestellen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Futterspende vom Tierheim

Danke an die Kollegen vom Oldenburger Tierheim für das viele Futter!

Bei einer Spendenaktion war so viel zusammen gekommen, dass das Tierheim Oldenburg Futter an die Tiertafel, den Tierschutzverein Ammerland e.V. und die Katzenhilfe Oldenburg e.V. abgeben konnte. So geht Tierschutz. 🙂

futterspende

Das wurde alles verteilt.

Besonders freuen wir uns, dass unter den Spenden sehr viel für Diabetiker geeignetes Nassfutter war, das heute zu unseren “Zuckerschnuten” gebracht wird.

futterspende-mini

Voller Mini für Diabetiker und Katzenkinder (die bestimmt kommen werden…).

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Glück gehabt, Scotty

Am 30.01.2019 haben wir Kater Scotty in eine unserer Pflegestellen geholt.

scotty-transporter

Scotty war im August 2018 unkastriert sowie mit einer bösen, nekrotischen Wunde am Beinchen einer Dame zugelaufen. Die Finderin liess ihn kastrieren und die Wunde wurde einmalig versorgt. Leider tat sich danach dann ausser diversen Antibiotika- und Cortisonspritzen nichts mehr.

Nicht nur das massive Entzündungsgeschehens sondern auch das Depotkortison führte bei Scotty letztlich zur Entwicklung eines Diabetes.

Nachdem seine Finderin nicht Willens war den Diabetes zu behandeln, das Beinchen offen war und sein Allgemeinzustand immer schlechter wurde, weil er nicht fressen konnte, übernahmen wir den Kater in letzter Sekunde.

Am 01.02. wurde der stattliche Kater dem Tierarzt vorstellt, wo die mittlerweile hochgradig infizierte Wunde versorgt und fast alle Zähne aufgrund böser Entzündungen gezogen wurden.

scotty-ta

Nachkontrolle des Beinchens. Scotty ist ganz gelassen.

Da er immer noch sehr erschöpft ist und die meiste Zeit schläft, lässt er zum Glück die Wunde komplett in Ruhe. Es ist eine Freude zu sehen, wie gut ihm das Futter schmeckt und wie er langsam wieder auf die Beine kommt.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Schwarzer Schmuser etwas kompliziert

Sirius Black landete im November 2018 in seiner Pflegestelle, nachdem er sich wohl schon längere Zeit alleine draußen durchgeschlagen hatte und schließlich in einer Scheune in Kirchhatten gefunden wurde.

Der kleine Mann war völlig verängstigt und bezog kurzerhand eine Schublade in seinem Zimmer – ein sicherer Rückzugsort.

sirius-black-blog2

Nachdem sie ihn ein paar Tage ganz in Ruhe gelassen hatte, setzte sich sein Pflegefrauchen immer mal wieder mit einem Buch zu ihm in den Raum. Irgendwann siegt die Neugierde und der Kater verließ die Schublade während sein Pflegefrauchen im Raum war. Als dann noch Leckerchen ins Spiel kamen, war kein Halten mehr bei dem schönen Schwarzen!

Zunächst ganz vorsichtig und dann stetig fordernder fing er plötzlich an mit seinem Menschen zu schmusen. Das Eis wurde endgültig gebrochen als später zwei weitere Kater bei ihm einziehen durften. Die beiden sind von Haus aus große Schmuser. Sirius guckte sich daher einiges bei ihnen ab und gewann immer mehr an Sicherheit.

sirius-black-blog1

Sirius hat sich zu einem Power-Schmuser entwickelt, allerdings verschwindet er sofort in seine Schublade, wenn er fremde Schritte hört. Es gestaltet sich unendlich schwierig ihn zu vermitteln, da dieser kleine Kater wirklich handzahm ist, sich aber eben bei ihm fremden Menschen erst einmal nicht zeigt.

Sirius braucht Zeit um sich davon zu überzeugen, dass es neben seinem Pflegefrauchen noch weitere ungefährliche Zweibeiner gibt. Seine beiden Kumpels sind mittlerweile vermittelt. Nun hoffen wir, dass auch Sirius Black bald ein passendes Zuhause findet.

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Spende für Diabetiker

Wir freuen uns sehr über die tolle Spende von Frau Janßen-Timmen, die uns am Samstag mit einem CARE-Paket für unsere Diabetiker überraschte:

diabetiker

Spritzen, Blutzuckermessstreifen und Lanzetten sind bei uns im Dauerbetrieb. Das Traumeel ist ebenfalls willkommen.

Und das war noch nicht alles:

netz

Katzennetz mit stattlichen 3×6 Metern war ebenfalls dabei. Wir haben immer wieder Pflegestellen, die gerne den Balkon vernetzen möchten, so dass wir auch diese Spende gut verwenden können.

Herzlichen Dank!

Posted in Uncategorized | Leave a comment