Wir bitten um Spenden für Caius und Mayce

Ein Unglück kommt ja selten allein, wie es so schön heißt……

Die Pflegestellen der Katzenhilfe Oldenburg e.V. sind proppe voll, die vermittlungsarmen Sommerferien stehen an und nun kommen noch zweimal hohe Tierarzt-Rechnungen auf uns zu. Stellen wir mal die beiden Kandidaten Caius und Mayce vor:

Caius hat eine bronchiale Lungenentzündung unklarer Herkunft. Der fing am 30. Juni an zu keuchen und zu pumpen, bekam keine Luft. Tina, sein Pflegefrauchen, fuhr zum Notdienst. Klar, solche Beschwerden treten ja gerne außerhalb der regulären Öffnungszeiten auf….

Alles sah nach einem Infekt aus. Freitag ging es leider nicht besser. Er hatte eiskalte Füße, war immer noch schlapp und hatte über 40°C Fieber, trank und fraß nicht mehr. Also erneut zum Tierarzt. Ein Röntgenbild zur Abklärung der Lunge weist auf ein leicht vergrößertes Herz, auf das noch eine Spezialistin schauen wird.

Samstag wurde er dann mit schwerer Atmung bei Dr. Vick in der Gartenstraße vorgestellt – und musste gleich ins Sauerstoffzelt!

Caius war jetzt drei Tage stationär aufgenommen, es wurde einiges an Diagnostik gemacht. Es geht ihm (Stand: 4.7., nachmittags) soweit besser, dass er wieder nach Hause kann.

Die Kosten werden schätzungweise bei 1700,- Euro liegen. (Ja, der Notdienst geht richtig ins Geld….) Wirkt das Antibiotikum nicht, muss noch ein Lungenabstrich unter Narkose gemacht werden, um das passende Antiobiotium zu finden.

Caius hat eh schon schwer: Er fiel im November 2020 als 7 Monate alter Kater vom unsicherten Balkon seiner jungen Halterin und brach sich zwei Rückenwirbel, wodurch er gelähmt war. Dank vieler Spenden, bester Pflege und wunderbaren Tierärzten, kann er schon wieder etwas selbstständig laufen. Er ist ein wahrer Sonnenschein, der alle Menschen begeistert und um den Finger wickelt.

Mayce benötigt dringend eine gründliche Zahnsanierung mit Dentalröntgen und das hat einen guten Grund: Diabetes….. Aber der Reihe nach:

Fundkatze Mayce ging es von Anfang an nicht gut. Sie war zu dick (zum Glück nicht trächtig!), war unsauber und hatte konstant Bauchschmerzen. Den Blutbildern nach standen noch Blasensteine, Bauchspeicheldrüsenentzündung und Diabetes im Raum.

Da hatte also jemand ganz laut “Hier!” gerufen, als es um die Verteilung von gesundheitlichen Baustellen ging…..

Weitere Diagnostik, Medikamente und eine gründliche Futterumstellung haben jetzt alles behoben, bis auf den Diabetes.

Ihr Pflegefrauchen zeigt weiterhin eine Engelsgeduld mit der ca. 11 Jahre alten Katzendame. Es wird täglich mehrfach Blutzucker gemessen und dem Wert entsprechend Insulin dosiert. Und man hält den klagenden Blicken stand, wenn der Futterautomat noch nicht das nächste Fach freigegeben hat. (Festgelegte Portionen in regelmäßigen Abständen sind wichtig bei Diabetikern.)

Eine von mehreren Diabetes-Ursachen bei Katzen kann ein marodes Gebiss sein. FORL, also die Auflösung der Zahnsubstanz im Wurzelbereich, steht häufig einer sauberen Einstellung auf Insulin oder gar der Remission (Katze benötigt kein Insulin mehr) im Weg. So richtig lässt sich der Zustand der Zähne aber nur mit Dentalröntgen klären.

Beim Dentalröntgen wird ein spezielles Gerät verwendet, das Zahnkronen, – wurzeln und Kiefer hochauflösend und, wenn nötig, sogar jeden Zahn einzeln darstellen kann. Nur so erkennt man die durch FORL entstandenen Schäden, welche beim bloßen Blick ins Maul oder mit normalem Röntgen nicht erkennbar sind. (Es folgt in naher Zukunft nochmal ein separater Beitrag zu dem Thema.)

Mayce hat am 6. Juli ihren Vorstellungstermin beim Zahntierarzt. Da wird geklärt ob sie fit für die Narkose ist. Am 13. Juli geht es dann richtig los. Wir sind gespannt auf das Ergebnis und werden berichten.

Die Tierarztkosten für den Eingriff sind im Vorfeld schwer zu schätzen. Im besten Fall liegen wie bei rund 450,- Euro, wenn nichts gezogen werden muss und nur prä-operatives Blutbild, Narkose und Röntgen anfällt. Nach oben kann es bis zu 1200,- Euro gehen, wenn z.B. 22 oder mehr Zähne gezogen werden müssen. Wir rechnen mit einer Summe im oberen Bereich, da Mayce schon mit viele Baustellen zu uns kam und wir davon ausgehen, dass sie zuvor nicht oft beim Tierarzt war bzw. erst recht keine gründliche Zahndiagnostik hatte.

Wir bitten daher ganz freundlich um Spenden für unsere beiden Sorgenkinder. Das im vollen Bewusstein, dass die aktuellen Preissteigerungen alle belasten und jeder den Euro zweimal umdrehen muss.

Katzenhilfe Oldenburg e.V.

PayPal: info@katzenhilfe-oldenburg.de

Oldenburgische Landesbank, IBAN: DE58 2802 0050 1147 6124 00

Verwendungszweck: “Caius” bzw. “Mayce”

Danke.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s