Der Tier-Zahnarzt hat Hochbetrieb….

…. oder auch Zahn-Katastrophen!

Wie wichtig es ist, regelmässig die Katzenzähne kontrollieren zu lassen – und dies am besten per Dentalröntgen (intraoralem Röntgen) -, zeigen uns gerade drei unserer Schützlinge.

Von unserer Großbaustelle Scotty haben wir ja bereits berichtet.

scotty

Scotty

Scotty wurde am 01.02. in einem Notfalltermin ein ganzer Schwung sichtbar geschädigter Zähne gezogen. Leider merkte man ihm auch im Nachhinein noch an, dass er starke Schmerzen hatte. Somit brachten wir ihn am 28.03. erneut zum Tierarzt um ein oben erwähntes Dentalröntgen, bei dem häufig vorkommende Schädigungen an den nicht sichtbaren Teilen der Zähne erkannt werden, durchführen zu lassen. Vier weitere Zähne waren von Forl befallen und mussten gezogen werden. Desweiteren hat er eine massive Stomatitis, die ihm zusätzlich grosse Schmerzen bereitet. Ein Abstrich wurde gefertigt und zur Sicherheit auch eine Biopsie von dem stark geschwollenen Gewebe gemacht.

Allein für ihn hatten wir seit dem 01.02.2019 Tierarztkosten in Höhe von knapp 1400 €.

Scottys OP war bereits und es hat sich wirklich gelohnt! Er hat sich zum aller ersten Mal seit er in seiner Pflegestelle ist geputzt!

candy

Candy

Unserem Candy geht es augenscheinlich hervorragend, allerdings bemerkte die Pflegestelle jetzt, dass sein Zahnfleisch im vorderen Bereich leicht gerötet ist. Beim Tierarzt kam das ganze Ausmass zum Vorschein: Seine Zähne sind im hinteren Bereich in katastrophalem Zustand und er benötigt ebenfalls dringend eine professionelle Zahnsanierung. Die Kosten dafür und für ein aktuelles Blutbild werden ungefähr bei 500-600 € liegen.

Und dann gibt es da noch Motte…

Auch ihn hatten wir in unserem Blog bereits vorgestellt. Der Kater kam ebenfalls mit ganz schlimmen Zähnen zu uns. Die offensichtlich geschädigten, abgebrochenen Zähne wurden notfallmässig gezogen und Motte hat sich seitdem so gut erholt, dass er bereits in ein tolles neues Zuhause vermittelt werden konnte. Dennoch möchten wir auch Motte noch einmal genauer ins Mäulchen schauen lassen, damit er nie wieder so schlimme Schmerzen aushalten muss. Sein Termin ist am 17.02 und auch hier werden ein paar hundert Euro auf uns zu kommen. Sein neues Frauchen wird ihn zum Zahnartz bringen

Advertisements
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Vermittelt sind… Motte, Stella und Luna

Nachdem Motte dank guter Pflege gesund geworden ist und dank des Leckerli-Tricks seines Pflegefrauchens auch aufgetaute, haben sich nun die richtigen Menschen für den süßen roten Kater gemeldet!  Wir freuen uns sehr und hoffen bald Fotos aus dem neuen Zuhause online stellen zu dürfen.

Stella und Luna haben da deutlich länger warten müssen.

Im Juni 2017 wurden wir um Hilfe bei der Kastration von vier unkastrierten Katzen auf einem angepachteten Hofteil gebeten. Aus der überschaubaren Aktion wurden 13 Tiere!

stella-luna

Stella und Luna beim gemeinsamen Versorgen der Welpen.

Vierkatzenmütter und ein Kater wurde aufgenommen und kastriert. Zudem waren acht Welpen zu versorgen, von denen die Hälfe schweren Katzenschnpfen hatte. Einem Welpen musste sogar ein Auge operativ entfernt werden als Folge des Schnupfens. Die erwachsenen Tier ware teils sehr dünn und hatten schütteres, struppiges Fell. So wie Luna.

luna-fell

Abgemagert und struppig – Luna im Juni 2017

Wie so oft fanden sie Kleinen recht schnell gute Menschen. Die erwachsenen Katzen warteten etwas länger. Oder eben wie Stella und Luna ganz lange.

Die beiden zogen im November auf eine neue Pflegestelle um mit der Option, dass sie dort bleiben könnten, wenn die vorhandene Katzen-Seniorin damit einverstanden war. So einfach ging das dann aber doch nicht, daher wurden die beiden jungen Katzen wieder in die Vermittlung aufgenommen.

stella

Stella.

Nach einer Weile merkte das Pflegefrauchen, dass Stella schnell außer Atem und auch oft müde war. Der gewiefte Katzenschützer wittert da Lunte und lässt da abklären. Der Besuch beim Tierarzt des Vertrauens ergab einen Verdacht auf Herzprobleme. Ein Besuch bei der Oldenburger Herzspezialistin bestätigte den Verdacht: HCM – Verdickung des Herzmuskels. Die Chancen auf Vermittlung verringerten sich.

Nach anderhalb Jahren in ihrer Pflegestelle meldeten sich nun Interssenten für das ehemalige Bauernhof-Duo. Und was passiert? Das Pflegefrauchen mag sie nun doch nicht mehr abgeben. 🙂 Uns freut das sehr!

luna

Luna.

 

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Danke an Andrea für die Spende

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Andrea Kunig für die fantatische Spende in Höhe von 675,- Euro!

Andrea, die einen mobilen Katzen- und Kleintierbetreuungsdienst betreibt, lernt bei ihrem Job viele Samtpfoten und deren Geschichten kennen.  Da lag es nahe in einer Facebookgruppe um Erlebnisse rund um die Katzen der Gruppenmitglieder zu bitten. Viele schöne und aufregende Stories sowie Fotos wurden Andrea zugesandt und zu einem Buch zusammengefasst, welches dann zu Gunsten eines guten Tierschutz-Zwecks verkauft wurde. Die Druckkosten teilten sich Andrea und ein weiteres Mitglied der Gruppe. Hut ab vor so toller Initiative!

andrea-und-lucky2

Die Spendenübergabe fand in einer unserer Pflegestellen statt. Pflege-Kater Lucky war mit dabei.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Schickes Katzenklo im Eigenbau

Mit dem Aussehen handelsüblicher Katzenklos war unsere Pflegestelle Miriam unzufrieden. Kurzer Hand sagte sie sich “Selbst ist die Frau” und griff zur Stichsäge.

kiste1.jpg

Zum Einsatz kommen zwei verschiedene Ausführungen der IKEA Wäscheboxen aus Holz. Mit einer Stichsäge wird in eine der Seiten je ein Loch gesägt. Eine Plastikkiste findet im Inneren des Wäschebox Platz.

Sollte der Einstieg in die Plastikkiste, welche als Toilette dient, zu hoch sein, kann man das Griffloch aussägen und mit Schmirgelpapier abschleifen.

kiste2

Die größere Variante der Wäschebox bietet im Inneren praktischerweise gleich noch Platz für Handfeger und Schaufel. Eine Matte oder ein Teppich vor dem Einstieg verringert das Verteilen von Streukrümeln.

kiste3

Wenn man seine Katzenklos nicht im Bad oder Abstellraum unterbringen kann, dann fügen sich diese Katzenklos harmonischer in die Wohnung ein als die handelsüblichen Varianten aus Plastik.

Danke, Miriam, für diesen prima Tip! 🙂

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Sirius und Fieby – im neuen Zuhause!

Vor drei Wochen haben wir hier von Fiebys aufregender Rettung in letzter Minute berichtet. In ihrer Pflegestelle hatte sie sich dann mit dem vormals sehr schüchternen schwarzen Sirius angefreundet. Und was ist nun noch besser: Richtig, ein eigenes Zuhause!

 

Beide fühlten sich sofort wohl und erkunden die Wohnung. Wir freuen uns sehr für die beiden!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Danke an unseren Spender!

Da waren wir wirklich platt: Am Freitag erhielten wir eine weitere Zuwendung unseres anonymen Spenders. Wir danken Ihnen aus ganzem Herzen dafür und werden die Summe in Scottys Zahnbehandlung fließen lassen, für die seine Pflegestelle am Montag einen Termin bei unserer Tier-Zahnärztin machen wird. Scotty frißt auf einmal “schief”, was auf Zahnprobleme hindeutet. Dem gehen wir natürlich auf den Grund und werden berichten.

spende

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Motte und wir sagen Danke!

Da kommt man nichts ahnend nach Hause, öffnet den Briefkasten und findet eine so wunderbare Spende.

spende

Danke!

Wir werden diese Spende für Mottes weitere Zahnbehandlung verwenden, da wir noch ein digitales Dentalröntgen machen möchten, damit wir sicher sind, dass wirklich keine Wurzelreste oder ähnliches im Kiefer verblieben sind.

Motte hat sich zudem endlich berappelt! Sein Pflegefrauchen teilte uns mit, dass er nun endlich aufgetaut ist. Der Trick? Leckerlies! Wenn alles so einfach wäre.

motte

Zähne besser, Ohren flott, Schwellung weg – ein ganz anderer Kater!

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment