Danke für die schönen Spenden & Welpen ohne Ende….

Wir bedanken und ganz herzlich für die Futterspenden von unserer Amazon-Wunschliste. Mariechen sowie die zahlreichen Katzenkinder in unserer Obhut freuen sich genauso wie wir.

Ganz großer Dank gebührt unserem anonymen Spender, welcher erneut an uns gedacht hat. Wir freuen uns sehr über diese Großzügigkeit und werden die Spende in die notwendigen tierärztlichen Untersuchungen der kleine Neuankömmlinge investieren.

spende geld.jpg

Die Kleinen sagen: Danke!

Zum Beispiel wäre da dieser junge Mann im zarten Alter von 3 Wochen. Er wurde ganz alleine an einer Hauptverkehrsstraße in einem Brombeerbusch entdeckt. Und das, obwohl in Wiefelstede Kastrationspflicht besteht. Der Lütte wird nun mit der Flasche groß gezogen.

welpe

Klein und allein.

Die beiden nächsten, ca. 6 Wochen alten Katzenkinder wurden aus dem Wangerooge-Urlaub mitgebracht.  Urlaub und Tierschutz passen irgendwie nicht so richtig zusammen… 🙂  Sie lagen im Garten eines Restaurants. Der Restaurantbesitzer sicherte die beiden und versorgte sie bis zur Abreise ans Festland. Die Kleinen befinden sich auf einer Pflegestelle mit Option auf Übernahme durch das Pflegefrauchen. Ein Geschwisterchen muss noch eingefangen werden und folgt dann hoffentlich bald. Die Mutter wird ebenfalls durch mit uns befreundeten, auf der Insel aktiven Katzenschützern eingefangen, kastriert und im vertrauten Revier wieder freigelassen.

wooge.jpg

Große Reise mit Flugzeug und Auto für zwei Inselkatzen.

Apropos Fangen: Was macht “der Tierschutz” so am Sonntag Morgen gegen 11 Uhr, wenn andere Leute das ausgedehnte Wochenendfrühstück genießen? Fangen!

Im Bereich Rastede wurden Katzenkinder in einem für sie ausgesprochen gefährlich gelegenen Bereich gesichtet: In einem dicht verwachsenen Gestrüpp zwischen Bahngleisen und der Landstraße, wo 100Kmh gefahren werden.

Am Mittwoch Abend waren unsere Wiefelsteder Pflegestelle zusammen mit ihrem Mann im Gelände auf der Suche und richteten eine Futterstelle ein. Donnerstag Mittag erfolgte die Futterstellen-Kontrolle. Nichts. Die Falle wurde dennoch aufgestellt. Freitag Lagebesprechung und dann nach genauerer Ortsangabe der Finderin zum dritten Mal hinfahren und die Falle umsetzen. Am Freitag Abend.

Heute Vormittag, am Sonntag, waren dann die Fallen gestellt und um 11:35 Uhr kam die Nachricht: Ein Welpe ist gesichert!

bahndamm

In Sicherheit

Jetzt heißt es die Fallen weiter kontrollieren, denn es sind noch zwei weitere Welpen dort. Damit ist der Sonntag verplant.

Aber wir haben noch mehr!

hofwelpen.jpg

Mutti fehlt noch.

Auf einem Hof in Wiefelstede – ja, dort, wo es schon lange Kastrationspflicht gibt – tauchte eine Mutter mit 5 Welpen auf. Die Mutter muss noch gefangen werden und darf nach der Kastration wieder zurück. Die Welpen rücken dann in eine gerade frei gewordenen Pflegestelle nach. Das Einfangen der Mutter ist dann da Projekt für Montag.

Die Hochsaison ist noch nicht vorbei.

 

 

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s