Die Bagger-Bande!

Samstag um kurz vor zwölf auf dem Anrufbeantworter: “Ich habe bei Baggerarbeiten ein Katzennest entdeckt und habe vermutlich zwei Katzenkinder verletzt. Können Sie bitte zurückrufen und mir helfen?” Klar, können wir!

Einen kurzen Rückruf und ein ebenso kurzes Telefonat mit dem Tierarzt (“Wir machen um zwölf zu. Beeilen Sie sich und wir warten!”) später wird hier alles stehen und liegen gelassen und es geht wie der Wind nach Tweelbäke. Dort wurden auf einem gewerblich genutzen Grundstück alte Garagentore umgelagert. Und unter dem letzten Tor lagen fünf Katzenkinder, was keiner ahnen konnte.

baggerbabies

Die Bagger-Bande.

Der Grundstückspächter und Baggerfahrer wartete schon. Er hatte die fünf Katzenkinder im Alter von ca. 4 – 5 Wochen bereits in eine mit weichen Tüchern ausgelegte Kiste umgesetzt und ein einer ruhigen Halle untergestellt, wo er uns die beiden zeigte, welche er wohl mit dem Bagger verletzt haben könnte. Also schnell die Katzenkinder ins Auto gepackt und ab zum Tierarzt am anderen Ende der Stadt.

Die Vorbereitung der Praxis für das Wochenende war schon in vollem Gange als die Bagger-Bande eintraf. Zwei kleine Mädchen wiesen leichte Verletzungen am Ohr bzw. Auge auf, aber zum Glück keine Brüche! Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können. Die armen Mäuseles……

Insgesamt sind die zwei Kater und drei Mädel gut in Schuss dafür, dass sie bisher unter den Garagentoren in einer Muide gewohnt haben. Die getigerten Geschwistern stellen sich allerdings ziemlich an mit Spucken und wildem Gefauche. Sehr niedlich, wenn sie so klein sind und auch kein Wunder, weil sie bisher ohne Kontakt zu Menschen waren. Die beiden verletzten Katzenkinder sind noch etwas bedröppelt von dem jähen Ende ihrer Kinderstube. Insgesamt haben sie Glück, dass Herr S. so umsichtig war und sofort mit der Arbeit stoppte und uns angerufen hat. So haben die fünf eine Chance sich an Menschen zu gewöhnen und nicht als verwilderte Katzen, unkastriert und dreimal im Jahr Nachwuchs produzieren sich im Gewerbegebiet durchschlagen zu müssen.

Die Kleinen stehen noch nicht zur Vermittlung. Bei den zwei leicht verletzten Mädels werden wir abwarten müssen, ob sich Folgeschäden ergeben, da sie genau dort lagen, wo der Bagger auf das Tor getroffen ist. Zudem müssen sich die Katzenkinder erst einmal an Leben mit Menschen gewöhnen. Alles weitere dann hier bzw auf unserer Webseite.

Advertisements
This entry was posted in informieren. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s